Der Stammapostel teilt mit: Apostel Schumacher ist als Bezirksapostel für den Norden vorgesehen

Zürich. Karlheinz Schumacher soll neuer Bezirksapostel für die norddeutsche Gebietskirche werden. Ein entsprechendes Rundschreiben des Stammapostels Wilhelm Leber wird am kommenden Sonntag in den Gemeinden Norddeutschlands vorgelesen werden. Die Ordination soll am 10. Juli 2005 im Gottesdienst in Pasewalk stattfinden.

Apostel SchumacherNach Nordrhein-Westfalen ist damit auch für die Gebietskirche Norddeutschland die Entscheidung für eine Neuregelung im Bezirksapostelamt gefunden. In dem Rundschreiben schreibt der Stammapostel, dass er die Frage nach dem richtigen Nachfolger intensiv in seinem Herzen bewegt habe. Seine Entscheidung werde von den Aposteln in Norddeutschland vorbehaltlos unterstützt.

Apostel Karlheinz Schumacher wohnt in Bremen. Er ist 61 Jahre alt und von Beruf Rechtsanwalt und Notar. Seit 1970 ist er mit seiner Ehefrau Birgit verheiratet, beide haben 2 Kinder. Ebenso lange ist der designierte Bezirksapostel ehrenamtlich als Amtsträger der Neuapostolischen Kirche tätig, seit 1992 als Apostel.

Zu seinem künftigen Arbeitsgebiet werden in Deutschland die Bundesländer Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein gehören. Hier leben rund 45.000 Mitglieder der Neuapostolischen Kirche in 300 Gemeinden. Darüber hinaus betreut die Gebietskirche Norddeutschland auch die seelsorgerischen und organisatorischen Aktivitäten der Neuapostolischen Kirche in den Ländern Dänemark, Estland, Finnland, Grönland, Island, Norwegen und Schweden.

Der jetzige Stammapostel Wilhelm Leber leitete die nördlichste deutsche Gebietskirche knapp 13 Jahre lang. Am 22. November 1992 wurde er in Oldenburg zum Bezirksapostel ordiniert und trat damit die Nachfolge des damaligen Bezirksapostels Gijsbert Pos an.

Der Gottesdienst am 10. Juli 2005 in Pasewalk wird per Satellit in den gesamten Bezirksapostelbereich übertragen.

Weitere Details über die Kirche in Norddeutschland:www.nak-norddeutschland.de/.

21. Juni 2005