Wir werden nicht auf alles reagieren!

Zürich. "Warum reagiert der Stammapostel nicht auf gewisse Artikel im Internet?" Je nach Situation wird diese Frage schon einmal gestellt. Die Antwort darauf ist schnell gegeben: weil es manche Themen gibt, über die im Kreis der Bezirksapostel Vertraulichkeit vereinbart wurde und Vertraulichkeit ein schützenswertes Gut ist. Wer Vertrauen ernten will, muss Vertraulichkeit säen.

Dazu Stammapostel Richard Fehr: "Die Kirchenleitung erachtet es als der Sache nicht dienlich, auf die vielen verschiedenen Veröffentlichungen zu reagieren." Es werde jeweils festgelegt, welche Informationen, wann und wie über die Kirchen eigenen Informationskanäle weitergegeben werden, so der Stammapostel. Jede Bezirksapostelversammlung (BAV) verabschiedet gemeinsam einen so genannten Informationsfahrplan. Darin ist festgeschrieben, in welchem Medium zu welchem Zeitpunkt welche Information veröffentlicht wird. Ein wichtiger Grundsatz für die Kommunikationsstrategie der Kirche lautet: Inhaltliche Informationen gehen zuerst nach innen, dann nach aussen!

Daran wird die offizielle Kirche festhalten!

22. Juni 2004