Apostel Luyindula unerwartet gestorben

Im Alter von 53 Jahren ist Apostel Pedro Benga Luyindula (Angola) verstorben. Er erlag am vergangenen Sonntag im Krankenhaus schlaganfallartigen Symptomen.

Apostel Luyindula wurde am 3. August 1967 in Kuimba geboren. Während des angolanischen Bürgerkrieges flüchtete seine Familie in den Kongo, wo er aufwuchs, die Schule besuchte und die Neuapostolische Kirche kennenlernte. Am 20. September 1986 wurde er versiegelt und empfing im gleichen Gottesdienst das Unterdiakonenamt. 1991 kehrte er mit seiner Familie nach Angola zurück und wurde 1992 zum Priester ordiniert. Er diente als Evangelist, Hirte, Bezirksältester und Bischof. Am 30. November 2008 ordinierte ihn Stammapostel Wilhelm in Luanda (Angola) in das Apostelamt.

Apostel Luyindula hinterlässt seine Frau Maria Nsunda sowie fünf Söhne und drei Töchter. In seiner Nachricht an die Apostel weltweit schreibt Stammapostel Jean-Luc Schneider: „Gerne treten wir in herzlicher und inniger Fürbitte für die Hinterbliebenen ein – besonders für seine Gattin und seine Kinder sowie für alle Leidtragenden. Der himmlische Vater möge ihnen in diesen schweren Stunden des Abschiednehmens viel Trost, Kraft und Zuversicht schenken.“

Die Trauerfeier hat Bezirksapostelhelfer João Uanuque Misselo am vergangenen Donnerstag in M’banza Kongo durchgeführt.

 

Weiterlesen: 25 Jahre Angola – Festgottesdienst mit Ordination

8. Januar 2021