"Regard" soll im Niger helfen (Foto: NAK-karitativ)

Gründung einer NGO im Niger wird vorbereitet

"Regard" soll im Niger helfen (Foto: NAK-karitativ)

Niamey . In der afrikanischen Republik Niger soll es bald eine für karitative Leistungen ansprechbare Organisation der Neuapostolischen Kirche geben. Die notwendigen Schritte zur Gründung einer humanitären Nichtregierungsorganisation (NGO) im Niger wurden eingeleitet.

„NAK-karitativ“, die Hilfsorganisation der Neuapostolischen Kirche in Deutschland, meldet auf ihrer Webseite weitere Details. Danach betreut seit mehreren Jahren die neuapostolische Gebietskirche Hessen Programme zur Ernährungssicherung südlich von Niamey, Hauptstadt der Republik Niger. Unterstützt vom Büro für Organisationsberatung des Deutschen Entwicklungsdienstes seien nun Kriterien zur Gründung der NGO erarbeitet worden, heißt es weiter. Sie wird unter dem Namen „Regard“ (auf Deutsch etwa: „Schau hin!“) tätig sein mit Sitz in Niamey. 2011 soll das Büro nach Bankata verlegt werden, um näher an der Basis zu sein. Hauptaufgaben von Regard werden die landwirtschaftliche Produktion und Ernährungssicherung sein.

Als Partner von Regard konnten ICRISAT (International Center for Research in Semi Arid Tropics) und der nigrische Zweig von Help e. V. gewonnen werden. Lesen Sie unseren Beitrag auf der Webseite von „NAK-karitativ“.

 

Hilfsorganisationen der Neuapostolischen Kirche gibt es in mehreren Ländern, wie etwa in Deutschland, Frankreich, der Schweiz, in Sambia, Südafrika und den USA.

4 novembre 2010