Projekt "Neues Gesangbuch": Das neue Gesangbuch kann bestellt werden

Zürich. Das neue Gesangbuch kann bereits bestellt werden - ab August werden die ersten Exemplare verschickt.

In verschiedenen Artikeln und Werkstattberichten hat die Kirche immer wieder über das "Projekt Neues Gesangbuch" unterrichtet. Jetzt steht es kurz vor der Vollendung, bereits ab August ist die einfache Ausführung - Gesangbuch mit Melodiestimme - lieferbar. Die vierstimmige Version kommt ab Anfang Dezember, das Orgelbuch ab Oktober.

Die Gesangbuchgeschichte

Das derzeitige Gesangbuch wurde 1925 eingeführt. Es ist bereits das dritte Gesangbuch unserer Kirche. Von den insgesamt 652 Liedern wurden 396 Lieder aus dem Gesangbuch von 1910 übernommen. 25 Lieder stammen von neuapostolischen Autoren. Die anderen Lieder finden sich zum größten Teil in zeitgenössischen evangelischen Gesangbüchern wieder.

Bereits in den Fünfzigerjahren gab es Ansätze zu einer Gesangbuchrevision. In der darauffolgenden Zeit folgten immer wieder Anregungen, der großen Bedeutung des gemeinsamen Singens im Gottesdienst mit neuen Liedern Rechnung zu tragen. Stammapostel Richard Fehr gründete schließlich 1998 die Projektgruppe "Gesangbuch". Ihre Aufgabe bestand darin, das derzeitige Gesangbuch zu überarbeiten und eine Neustrukturierung vorzunehmen. Nach intensiver Arbeit konnten Inhalt und Form des neuen Gesangbuches Ende des Jahres 2003 festgelegt werden.

Mit seinen 438 Liedern repräsentiert das neue Gesangbuch die wichtigsten Epochen des geistlichen Liedschaffens. Wie seine Vorgänger bleibt es dem Vertrauten und Bewährten verpflichtet. Um Einseitigkeiten zu vermeiden und wichtige Impulse zu setzen, wurden etwa 90 neue Lieder aufgenommen und - soweit möglich - Melodien und Texte auf ihre ursprüngliche Gestalt zurückgeführt.

Das Gesangbuch

Das Gesangbuch liegt in zwei Ausgaben vor: Das "Gesangbuch der Neuapostolischen Kirche" enthält die Melodien und Texte aller Lieder. Das "Gesangbuch der Neuapostolischen Kirche, Ausgabe mit vierstimmigen Sätzen" enthält darüber hinaus zu 279 Liedern auch vierstimmige Vokalsätze.

Thematische Gliederung

Der Hauptabschnitt "Das geistliche Jahr" folgt dem Ablauf des Kirchenjahrs. Im Hauptabschnitt "Gottesdienst" folgen die Lieder dem gottesdienstlichen Ablauf und seinen liturgischen Elementen. Er ist mit 185 Liedern der umfangreichste Teil des Gesangbuchs. Die Rubrik "Sakramente" ist dreigeteilt (Heilige Taufe, Heiliges Abendmahl, Heilige Versiegelung). Der Abschnitt "Segenshandlungen" gliedert sich in Konfirmation und Trauung. Die Lieder des Abschnitts "Den Glauben leben" eignen sich für den Gottesdienst, begleiten den Einzelnen aber auch in seinem persönlichen Alltag.

Tonartenspektrum und Melodiegestaltung

Alle Melodien wurden in leicht singbare Tonhöhen transponiert. Mit Rücksicht auf die Spielbarkeit der Orgelsätze finden nur Tonarten mit bis zu drei Vorzeichen Verwendung. Alte Melodien wurden in einigen Fällen behutsam der originalen Gestalt angenähert oder in diese zurückgeführt, so dass unter anderem die Betonungen der Texte besser zur Geltung kommen. Teilweise wurden Melodien des 19. Jahrhunderts vorsichtig geglättet und der allgemeinen Singpraxis angepasst.

Das Orgelbuch

Das zweibändige "Orgelbuch zum Gesangbuch der Neuapostolischen Kirche" enthält Intonationen und Orgelsätze zu allen Liedern des Gesangbuchs. Band 1 umfasst die Intonationen und Orgelsätze zu den Liednummern 1 - 250, Band 2 die zu den Liednummern 251 - 438. Die Bände bieten grundsätzlich für jede Melodie zwei Intonationen, einen vierstimmigen Satz und einen dreistimmigen Satz. Die Intonationen bieten sich als Vorspiele an, als motivische "Einstiege" in die Liedmelodien. In allen Fällen wurde auf leichte Ausführbarkeit geachtet. Die Intonationen oder Teile daraus können auch als Nachspiele verwendet werden.

Die vierstimmigen Orgelsätze sind so eingerichtet, dass sie notfalls auch ohne Pedal gespielt werden können. Die dreistimmigen Orgelsätze sind in der Mehrzahl leichter auszuführen als die vierstimmigen Sätze. Sie sind einerseits ein Angebot für Nachwuchs-Organisten. Andererseits ermöglichen sie Abwechslung bei den musikalischen Darbietungen. Aus diesem Grund wurden beide Varianten in einer Ausgabe zusammengefasst.

Aus dem Orgelbuch können auch Instrumentalensembles und Orchester auf vielfältige Weise musizieren: So können die Intonationen und die dreistimmigen Sätze solistisch oder als Trio musiziert werden, die vierstimmigen Sätze als Streicher- oder Bläsersätze.

In der Kirchenzeitschrift "Unsere Familie" 12/2004 werden die einzelnen Ausführungen detailliert beschrieben, mit Notenbeispielen in Originalgröße. Die Vorzugspreise von 8 Euro für das Gesangbuch bzw. 9,80 Euro für das Gesangbuch mit vierstimmigen Sätzen gelten bis März 2005. Ab Ostern 2005 soll das neue Gesangbuch in den Gottesdiensten im deutschsprachigen Raum eingesetzt.

Stammapostel Richard Fehr lässt in derselben Ausgabe der "Unsere Familie" 12/2004 einen Brief an die Glaubensgeschwister veröffentlichen. Diesen Brief lesen Sie hier im PDF-Format.

Den jeweils aktuellen Stand der Herstellung finden Sie auf www.bischoff-verlag.de

 

30 juin 2004