Eines von vielen Hinweisplakaten auf den Kirchentag (Foto: NAK NRW)

Neuapostolischer Kirchentag NRW startet am Donnerstag

Eines von vielen Hinweisplakaten auf den Kirchentag (Foto: NAK NRW)

Dortmund. Am morgigen Donnerstag beginnt in den Dortmunder Westfalenhallen der Kirchentag der Neuapostolischen Kirche Nordrhein-Westfalen. Um 18:00 Uhr feiert Bezirksapostel Armin Brinkmann, der Leiter der Gebietskirche, einen Gottesdienst für die Ruhrgebietsgemeinden. Offiziell eröffnet wird die dreitägige Veranstaltung, zu der sich insgesamt 17.000 Besucherinnen und Besucher angekündigt haben, am Freitagmorgen.

Mehr als 100 Großflächen-Plakate in Dortmund und Umgebung machen auf den Kirchentag aufmerksam. 120 Einzelveranstaltungen, darunter Workshops zu kirchlichen oder gesellschaftlichen Themen, Podiumsgespräche, musikalische Aufführungen und vieles mehr sind vorbereitet. Nicht nur in den Westfalenhallen finden sie statt, auch einige neuapostolische Kirchengemeinden in der Umgebung haben ihre Türen geöffnet und bieten Platz für interessante Angebote.

Eröffnungsfeier am Freitag

Am Freitagmorgen, 31. Mai, ist die offizielle Eröffnung für alle. Bezirksapostel Armin Brinkmann, Kirchenpräsident der Landeskirche NRW, wird den Kirchentag im Rahmen einer Veranstaltung in der Westfalenhalle 3A einläuten. Dazu wird auch der Dortmunder Bürgermeister Manfred Sauer erwartet und ein Grußwort sprechen. Anschließend, um 11:00 Uhr, beginnt mit dem Gottesdienst für Senioren einer von insgesamt vier Gottesdiensten.

Parallel startet in den Westfalenhallen sowie in den Kirchen im Stadtgebiet das Messeprogramm mit Ausstellungen, Vorträgen, Workshops, Podiumsdiskussionen und Musik. Herzstück des Kirchentages wird die „Halle der Begegnung“ sein, die Westfalenhalle 3B. Dort stellen sich an mehr als 50 Ständen alle neuapostolischen Bezirke aus Nordrhein-Westfalen sowie kirchliche Gruppen, Einrichtungen und Organisationen vor.

Poporatorium am Samstag, Jugendgottesdienst am Sonntag

Der Samstagabend steht im Zeichen einer Weltpremiere: das Pop-Oratorium „Ich bin – Jesus in Wort und Wundern“ wird in der Westfalenhalle 1 uraufgeführt. Dieses bislang größte christliche Chorprojekt in Deutschland bietet mehr als 1.600 jugendliche Sängerinnen und Sänger auf. Sie werden vom 120-köpfigen Jugend-Sinfonieorchester der Neuapostolischen Kirche Nordrhein-Westfalen (JSO) sowie Schauspielern und Solisten begleitet. Beginn ist um 20:00 Uhr.

Der Kirchentag endet am Sonntag mit dem Jugendtag, zu dem mehr als 8.000 Jugendliche mit ihren Betreuern erwartet werden. Dieser Gottesdienst wird um 11:00 Uhr beginnen.

Kartenverkauf

Der Kirchentag mit seinen Veranstaltungen steht allen interessierten Besuchern offen. Eintrittskarten sind vor Ort für 20 Euro erhältlich. Sie beinhalten den Zutritt zu allen Veranstaltungen (inklusive Pop-Oratorium) sowie freie Fahrt im Öffentlichen Personennahverkehr.

Lesen Sie mehr auf der Webseite der Neuapostolischen Kirche Nordrhein-Westfalen.

29 May 2013