Foto aus der letzten BAVE im Mai (Foto: NAKI)

Europäische Bezirksapostel treffen sich in Zürich

Zürich. Die europäischen Bezirksapostel der Neuapostolischen Kirche werden sich in der kommenden Woche zu ihrer letzten Versammlung in diesem Jahr gemeinsam mit dem Stammapostel in Zürich treffen. Auf der Tagesordnung stehen Beratungen zu Themen wie Kirchentag 2013, Verlobungssegen und Gottesdienstübertragung per Internet.

Die Bezirksapostelversammlung Europa (BAVE) beginnt am Mittwoch kommender Woche. Es ist die letzte in diesem Jahr. Alle acht Bezirksapostel aus den europäischen Gebietskirchen plus der Bezirksapostelhelfer Bezgans aus Russland sind dazu nach Zürich eingeladen. Die Tagesordnung sieht Beratungen zu insgesamt 12 Punkten vor. Darunter fällt auch die Aussprache über einen Kirchentag im Jubiläumsjahr 2013. Die Entscheidung, ob es sich um einen regionalen, nationalen oder gar internationalen Kirchentag handelt, ist noch nicht gefallen. Auch der Begriff „Kirchentag“ wird diskutiert, denn ausgerichtet werden würde der Event von der Kirchenleitung und nicht wie die sonst bekannten Kirchentage durch Laienorganisation.

Auch das Thema Verlobungssegen wird diskutiert. Welche Voraussetzungen sollen vorliegen, worauf begründet sich diese kirchliche Tradition? Solche und andere Fragen werden besprochen.

Ein weiterer Punkt betrifft die Übertragungen von Gottesdiensten in der Neuapostolischen Kirche. Hier verfügt die Kirche über ein leistungsstarkes Übertragungsnetz per Satellit. Daneben stehen andere Lösungen, wie etwa die der Übertragung per Internet. Sie bieten zwar nicht dieselben Vorteile, insbesondere was die Datenqualität betrifft, sind aber schnell eingerichtet. In einigen Gegenden mit geringerer technischer Infrastruktur könnte das Verfahren für die Neuapostolische Kirche durchaus nützlich sein. Die Bezirksapostel wollen sich beraten lassen.

Am Mittwochabend werden der Stammapostel und die Bezirksapostel Gottesdienste im Großraum Zürich halten.

11 November 2011