Der frisch renovierte Kirchensaal in Lyss

Neuapostolische Kirche in Lyss nach Überschwemmung neu geweiht

Der frisch renovierte Kirchensaal in Lyss

Lyss. Das Kirchengebäude in Lyss im Schweizer Kanton Bern wurde 2007 durch Hochwasser überflutet und schwer beschädigt. Zehn Wochen lang stand das Wasser aus dem nahegelegenen Lyssbach im Gotteshaus (wir berichteten). Nur die Empore und das Dach des Gebäudes blieben intakt. Die Gemeinde musste auf andere Gottesdienststandorte ausweichen. Seit dem letzten Sonntag haben sie ihre Kirche wieder.

Die Neuapostolische Kirche in Lyss erstrahlt in neuem Glanz. Bezirksapostel Markus Fehlbaum weihte das renovierte Kirchengebäude in einem Festgottesdienst am 14. Februar neu und übergab es der Gemeinde. Während der dreijährigen Renovierungsphase besuchten die Gemeindemitglieder aus Lyss an drei verschiedenen Orten die Gottesdienste.

In Zukunft sollen spezielle Wasserschutzmaßnahmen verhindern, dass die Kirche erneut überschwemmt wird. Die Stadt baut zurzeit einen Entlastungsstollen, der höhere Pegelstände ausgleichen soll.

Um ihre Freude zu teilen, spendete die Gemeinde 5.000 Schweizer Franken an die Heilpädagogische Schule in Lyss. Sie unterrichtet 70 behinderte Kinder aus der umliegenden Region.

Lesen Sie unseren Bericht auf der Webseite der Neuapostolischen Kirche Schweiz.

17 February 2010