Nachhaltiges Bauen in Süddeutschland (Foto: NAK Süd)

Kirche will Kriterien für nachhaltiges Bauen erfüllen

Stuttgart. Die Bauabteilung der neuapostolischen Gebietskirche Süddeutschland ist seit kurzem Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen (DGNB). Kriterien für eine Aufnahme in den bundesdeutschen Verband sind Umweltfreundlichkeit und Ressourcen-Ersparnis, eine möglichst optimale Einfügung in das soziokulturelle Umfeld sowie wirtschaftliche Effizienz.

„Nachhaltiges Bauen“ – dies meint in einem umfassenden Sinn die langfristige Qualität im gesamten Lebenszyklus von Gebäuden. Die DGNB versteht sich als zentrale Organisation in Deutschland für den Austausch von Wissen, für Weiterbildung und auch für die Sensibilisierung der Öffentlichkeit in diesem zukunftsorientierten Bereich der Bauwirtschaft. Im Mittelpunkt ihrer Arbeit steht die Vergabe eines Zertifikats für „nachhaltige Bauwerke“.

Die Bauabteilung der Verwaltung der Gebietskirche Süddeutschland, betreut in Deutschland über 900 Immobilien. Lesen Sie unseren Bericht auf der Webseite der NAK Süddeutschland.

24 November 2008