Die neue Kirche in Lorch (Foto: NAK Süd)

Die Gemeinde Lorch hat eine neue Kirche

Die neue Kirche in Lorch (Foto: NAK Süd)

Lorch. Die neuapostolische Gemeinde in Lorch hat ihr neues Kirchengebäude bezogen. Am Sonntag, 12. Oktober 2008, weihte Apostel Hans-Jürgen Bauer das neue Gotteshaus mit den Worten aus Psalm 135, 21: „Gelobt sei der Herr aus Zion, der zu Jerusalem wohnt! Halleluja!“ Ein Kinderchor und der gemischte Chor der Gemeinde, das Nachwuchsorchester des Kirchenbezirks Schwäbisch Gmünd, zu dem die Gemeinde Lorch zählt, sowie die Gesangssolisten Uta Oellig und Jürgen Deppert gestalteten den Weihegottesdienst musikalisch mit.

Der weithin sichtbare Kirchenbau bildet städtebaulich ein Zeichen und einen Bezug zur Stadt. Durch die Staffelung in den Raumhöhen ist der Kirchensaal, der 200 Personen Platz bietet, Zentralpunkt des Gotteshauses und durch die Erhöhung und Lichtführung des Altarbereichs auf den Altar ausgerichtet. Das Gebäude hat winkelförmig um den Kirchensaal angeordnete Funktionsbereiche, Sakristei und Unterrichtsräume. Letztere sind intern kombinierbar und lassen sich großflächig zum Foyer öffnen; sie dienen so auch als Erweiterung des Kirchensaals bei Festgottesdiensten.

Die zweimanualige Pfeifenorgel stammt von Andreas Schmutz (Donnstetten). Mit einem Orgelkonzert am Sonntag, 30. November 2008, werden die Feierlichkeiten anlässlich der Einweihung der neuen Kirche in Lorch enden.

Einen umfangreichen Bericht finden Sie auch auf der Webseite der NAK Süddeutschland.

21 October 2008