Fotos: NAK NRW

Beteiligung an „Ruhr2010“ wird konkret

Dortmund/Ruhrgebiet. Seit Februar 2007 ist die Projektgruppe „Kulturhauptstadt 2010“ der nordrhein-westfälischen Gebietskirche an der Arbeit, um die Beteiligung der Neuapostolischen Kirche an diesem Ereignis zu planen und voranzutreiben. Eine Projektsitzung am Samstag, 24. November, brachte erstmals Vertreter der 15 Kirchenbezirke des Ruhrgebiets zusammen. Bezirksapostel Armin Brinkmann, der die Neuapostolische Kirche in Nordrhein-Westfalen leitet, warb darum, dass sich die betreffenden Bezirke und Gemeinden im Ruhrgebiet von der Begeisterung für „Ruhr2010“ anstecken ließen.

Priester Rainer Rettinger, Projektmanager der PG Kulturhauptstadt 2010, stelle das Gesamtkonzept vor und erklärte es den versammelten Tagungsteilnehmern. Neben einigen zentralen Veranstaltungen solle es auch eine lebendige Beteiligung in den Gemeinden der 53 Ruhrgebietsstädte geben, so Rainer Rettinger. An Himmelfahrt 2010 wird der internationale Kirchenleiter und Stammapostel Wilhelm Leber einen Gottesdienst in der Philharmonie in Essen halten. Erste Planungen für einen „Ruhrgebiets-Kirchentag“ vom 14. bis zum 17. Mai 2010 liegen vor.

In seinem Vortrag nannte Rainer Rettinger einige Arbeitstitel für mögliche Aktivitäten der Neuapostolischen Kirche: Kirche und Gottesdienst, Kirche und Kirchentag, Kirche und Kultur, Kirche und Musik, Kirche und Licht, Kirche und Dialog, Kirche und Soziales, Kirche und Bibel, Kirche und Frieden, Kirche und Jugend, Kirche und Wandel, Kirche und Ehrenamt.

Für weitere Ideen ist die Projektgruppe „Kulturhauptstadt 2010“ sehr aufgeschlossen: nak2010@nak-nrw.de.

Lesen Sie unseren ausführlichen Beitrag auf der Webseite der NAK Nordrhein-Westfalen.

21 December 2007