Foto: frei

Neuapostolische Kirche im Solothurnischen Zuchwil ausgezeichnet

Foto: frei

Solothurn/Zuchwil. Das kantonale Kuratorium für Kulturförderung und der "sia Sektion Solothurn" zeichneten zum vierten Mal gemeinsam beispielhafte Architektur aus. Eine unabhängige Jury bestimmte fünf architektonisch ausgezeichnete Werke aus den Jahren 2004 – 2006. Ausgezeichnet wurde auch die Neuapostolische Kirche in Zuchwil.

Regierungsrat Klaus Fischer übergab am 7. November im Bundesamt für Wohnungswesen in Grenchen die Auszeichnungen. Die Jury bezeichnete diesen Neubau als ein mutiges architektonisches Experiment und beglückwünschte die neuapostolische Gemeinde dazu.

Am 14. August 2005 fand der feierliche Weihegottesdienst des neuen Kirchengebäudes der Neuapostolischen Kirche in Solothurn-Zuchwil statt. Nach 18 Monaten Bauzeit konnte das Projekt "Hand in Hand" der Gemeinde übergeben werden. Bezirksapostel Armin Studer aus der Schweiz war in seiner Weihepredigt auf die besondere Symbolik des Gebäudes eingegangen. Die untere Hand stelle die Verbindung zwischen Erde und Himmel dar, so der schweizerische Kirchenpräsident: "Die obere Hand legt sich schützend auf die heilige Stätte. Die Zukunft der Gemeinde soll sein: miteinander "Hand in Hand" auf dem Glaubensweg vorwärts zu schreiten."

9 November 2007