Foto: NAK NRW

JVA-Seelsorger planen für 2008

Foto: NAK NRW

Dortmund. Die neuapostolische Gebietskirche Nordrhein-Westfalen hat das Ziel, in allen Haftanstalten des Bundeslandes seelsorgerische Betreuung für Gefangene anzubieten. Seit Jahren läuft in der Justizvollzugsanstalt Bochum ein Pilotprojekt: Dort finden monatlich Gottesdienste statt, darüber hinaus gibt es wöchentliche Seelsorgegespräche und Gesprächsgruppen.

Apostel Christian Schwerdtfeger, der in der Gebietskirche Nordrhein-Westfalen für die Koordination dieser Arbeit verantwortlich zeichnet, hatte am Montag, 22. Oktober 2007, die Seelsorger nach Dortmund eingeladen. Sie betreuen Gefangene in 30 der 37 nordrhein-westfälischen Haftanstalten. Eines der Ziele für 2008 ist es, den „Leitfaden für die Seelsorge in den Justizvollzugsanstalten“ zu überarbeiten und an die kommende neue gesetzliche Grundlage anzupassen.

Lesen Sie unseren ausführlichen Artikel auf der Webseite der NAK Nordrhein-Westfalen.

29 October 2007