Alle Fotos: NAKI

Koordinationsgruppe tagte in Beijing

Zürich. Jeweils eine ihrer sechs Sitzungen im Jahr lässt die Koordinationsgruppe (KG) außerhalb Europas stattfinden. Diesmal führte es die Mitglieder der KG nach Beijing in China. Die Koordinationsgruppe sorgt als Prüf- und Lenkungsgremium für alle internationalen Projekt- und Arbeitsgruppen dafür, dass der internationalen Kirchenleitung abgestimmte Arbeitsergebnisse vorgelegt werden.

In der KG arbeiten zwei Bezirksapostel aus Europa und ein Bezirksapostelhelfer aus Übersee sowie der Projektmanager der Neuapostolischen Kirche International. Zurzeit heißen die Mitglieder: Bezirksapostel Armin Studer (NAK Schweiz), Bezirksapostel Wilfried Klingler (NAK Mitteldeutschland), Bezirksapostelhelfer Urs Hebeisen (NAK Philippinen) und Bezirksevangelist Jürg Zbinden (Projektmanager NAKI).

Etwa alle zwei Monate trifft sich KG zu mehrtätigen Sitzungen. Eine der sechs Sitzungen findet im Arbeitsgebiet des aussereuropäischen Mitgliedes der Koordinationsgruppe statt. Diesmal ging die Reise der KG in die Hauptstadt des mit rund 1,3 Milliarden Einwohnern bevölkerungsreichsten Landes der Erde, nach Beijing in China. Vor der Rückreise über Hongkong, fand in der dortigen Gemeinde noch ein festlicher Gottesdienst statt.

Lesen Sie auch unseren ausführlichen Bericht aus 2004 über den Arbeitsauftrag der KG.

3 November 2006