Apostel Ndangu Shagisomo † (Foto: NAKI)

Apostel Ngandu Shagisomo heimgegangen

Apostel Ndangu Shagisomo † (Foto: NAKI)

Zürich. Wie Stammapostel Jean-Luc Schneider mitteilt, ist am letzten Mittwoch, 06. November 2013, der Apostel Celestin Ngandu Shagisomo im Alter von 61 Jahren unerwartet vom himmlischen Vater heimgerufen worden. Sein Bezirksapostel Michael Deppner berichtet, dass der Apostel während einer Reise infolge eines Schwächeanfalls vom Heck eines Lastwagens auf den Asphalt stürzte. Dieser Sturz war tödlich, Ärzte konnten nicht mehr helfen.

Apostel Ngandu arbeitete in Mayele , Gungu in der kongolesischen Provinz Bandundu. Er wurde am 31.12.1952 in Kitombe geboren und 1982 getauft und versiegelt. Im September 1982 empfing er sein erstes Amt als Unterdiakon. Seit 1995 wirkte er als Bischof. Stammapostel Richard Fehr ordinierte ihn am 10.08.2003 zum Apostel. Bezirksapostel Deppner sagt von Apostel Ngandu, dass dieser unermüdlich arbeitete und in Liebe, Demut und Aufrichtigkeit in den Gemeinden diente.

Großes Engagement für Jugendliche und Kinder

Er sei für sein großes Engagement für Jugendliche und Kinder bekannt gewesen. Während seiner Amtszeit als Bischof und Apostel und unter seiner Führung und Mithilfe wuchs sein Arbeitsbereich so sehr, dass ein neuer Apostelbezirk gegründet werden konnte.

Der Heimgegangene hinterlässt seine Ehefrau, fünf Söhne und vier Töchter. Dazu Stammapostel Schneider: „Wir beten um Trost und Kraft für seine Familie und die Gotteskinder und verbinden uns im Geist mit ihnen.“

12. November 2013